Prof. Dr. med. U. Wolters

Vita

Prof. Dr. med. Ulich Wolters

Mein beruflicher Werdegang

Nach dem Studium der Humanmedizin wurde ich in der Chirurgischen Klinik der Universität zu Köln im Fach Chirurgie ausgebildet, die ich 1994 abschloß. 1995 erlangte ich die Schwerpunktbezeichnung Gefäßchirurgie. 1996 habilitierte ich mich für das Fach „Chirurgie“ und legte im Jahr 2000 die Prüfung im Fach Viszeralchirurgie ab. Während der Ausbildungszeit war ich mehrmals zu Studien- und Weiterbildungszwecken in USA, England und der Schweiz. Für gut 3 Jahre hatte ich dann die Leitung der Chirurgischen Klinik im Krankenhaus Frechen inne. In diese Zeit fiel auch die Verleihung der APL-Professur für Chirurgie der Universität zu Köln. Seit 2006 arbeite ich im Mediapark 4D in Köln. Notwendige stationäre Aufenthalte versorge ich am Evangelischen Krankenhaus Weyertal in Köln.

Praxis Maxime

Mediziner müssen sich bei Behandlungen an fachlichen Leitlinien orientieren. Mindestens ebenso wichtig ist die Betreuung des Patienten in seiner Gesamtheit; – das sind nicht nur seine Beschwerden, sondern auch seine Erwartungen in die Praxis, das Team und seine Ängste. Aus unserer Routine erwächst Erfahrung, die wir Ihrer Genesung zugute kommen lassen. Exzellentes medizinisches Know-how in der Gefäß- und Thoraxtherapie, sowie hohe soziale Kompetenz bilden unsere Einheit für Ihre Genesung!

Feedback & Reviews

„Super Zufrieden!
Ich leide an der Krankheit Lipödem und war lange lange auf der Suche nach einem Arzt der mich versteht, ernst nimmt und mir helfen möchte.. diesen Arzt hab ich hier gefunden. Herr Dr. Wolters erfüllt dies alles. Ich habe mich von Anfang an verstanden und wohl gefühlt. Alles in allem kann ich diese Praxis weiterempfehlen!!“

„Auf Grund einer genetischen Veranlagung musste ich mich bereits zum 4. Mal einer OP bei Herrn Wolters unterziehen, habe mich immer gut und kompetent versort gefühlt und kann ihn daher besten Gewissens weiterempfehlen.“

Herr Prof. Dr. med. U. Wolters ist meines Erachtens der kompetenteste Gefäßchirurg den ich kenne. Ich kann ihn nur jedem wärmstens empfehlen. Note: 1

Was ich für Sie tun kann.

Proin gravida nibh vel velit auctor aliquet aenean sollicitudin, lorem quis bibendum auctor nisi elit consequat ipsum.

Liposuktion – Lipödeme erfolgreich behandeln

Ein Lipödem ist eine schmerzhafte Fettverteilungsstörung: An den Ober- und Unterschenkeln, manchmal auch den Armen, lagert sich unverhältnismäßig viel Fett an. Unter chronischen Lipödemen leiden fast ausschließlich Frauen. Als Ursache wird unter anderem eine erblich bedingte Hormonstörung vermutet. Typisch für das Lipödem ist, dass schon leichter Druck als schmerzhaft empfunden wird. Anders als beim Lymphödem sind die Füße und Hände nicht betroffen. Das Lipödem ist eine ernstzunehmende Erkrankung. Das krankhafte Fett entsteht nicht durch eigenes Verschulden, und es ist für die Betroffenen unmöglich, es durch Sport oder Diät zu reduzieren. Eine gesunde, maßvolle Ernährung und Bewegung können sich aber positiv auf den Krankheitsverlauf auswirken und insbesondere nach einer Operation neue Fettablagerungen verhindern.

Lipödeme lassen sich wirksam therapieren

Wenn konservative Maßnahmen zur Linderung der Symptome nicht den gewünschten Erfolg zeigen, kann ein chirurgischer Eingriff bzw. eine Liposuktion angezeigt sein. Bei uns im Kölner Zentrum für Gefäßchirurgie ist u.a. mit Dr. med. Franz Bien eine ausgewiesene Autorität für die operative Therapie von Lipödemen und Lymphödemen mit zuständig. Sein Renommee als Chirurg, Phlebologe und Spezialist für operative Lymphologie geht weit über das Rheinland bis nach Baden-Württemberg und Bayern hinaus. Dr. Bien befasst sich seit rund drei Jahrzehnten mit der Gesundheit von Venen, Lymphsystem und Bindegewebe. Er ist ein erfahrener, routinierter Operateur und hat die Liposuktion bei Lipödemen schon unzählige Male durchgeführt.

Ein chirurgischer Eingriff zur Verbesserung der Lebensqualität

Liposuktion kennt man auch unter Bezeichnung Fettabsaugen – im Falle eines Lipödems ist eine solche Liposuktion aber keine Schönheitsoperation, sondern eine rein medizinische Indikation. Je nach Ausprägung der schmerzhaften Fettverteilungsstörung können zwei bis vier Operationen nötig sein. Nach dem operativen Eingriff legen wir Wert auf eine sorgfältige Nachbehandlung mit Lymphdrainagen, einer fachgerechten Wundpflege und lymphologischen Kompressionsbandagen. Für den dauerhaften Erfolg der operativen Behandlung ermutigt er die Patientinnen zu disziplinierter und engagierter Mitarbeit. Die Krankenkassen übernehmen die Liposuktion bei Lipödemen bisher nur in Ausnahmefällen. Unser Team im Zentrum für Gefäßchirurgie kann Sie bei der Einreichung eines entsprechenden Antrages unterstützen.

Termin vereinbaren?

Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten, so wenden Sie sich bitte an unser freundliches Praxispersonal. Wir werden für Sie schnellstmöglich einen freien Termin finden.

Scroll to Top